Wohlfühlen bei der Arbeit? Psychologische Sicherheit und Unternehmenskultur

Kennen Sie den folgenden Gedanken bei sich oder anderen: „Bei der Arbeit verhalte ich mich ganz anders als sonst.“ Viele Menschen zeigen Teile ihrer Persönlichkeit nicht auf der Arbeit, weil sie negative Reaktionen befürchten. Sie spüren auf der Arbeit nicht die psychologische Sicherheit, als Person voll akzeptiert zu werden. Sie befürchten, ausgegrenzt, ausgelacht oder angefeindet zu werden. Psychologische Sicherheit ist wichtig, damit sich alle im Unternehmen wohl fühlen.

Die volle Akzeptanz persönlicher Eigenheiten hat auch handfeste Vorteile für Unternehmen, Kundinnen und Kunden. Sie trägt dazu bei, dass Unternehmen ihr volles innovatives Potential ausschöpfen können. Die Entwicklung von Produkten und Services wird dann weniger durch die eigenen Vorurteile und biases eingeschränkt, wenn viele Meinungen und Ideen im Unternehmen kursieren. Kunden schätzen Produkte und Services, die deren (diverse) Bedürfnisse abbilden. Diversität im Team kommt aber nur in einem psychologisch sicheren Umfeld zur Geltung. Wer Diversität lebt, kann wertvolle Produkte und Services für alle Kunden herstellen und sich besser auf einzelne Zielgruppen fokussieren.

Im Artikel gehe ich auch auf unterschiedliche Stufen der psychologischen Sicherheit und ihre Auswirkungen auf die Unternehmenskultur ein. Außerdem wird deutlich, warum nur in psychologisch sicherer Umgebung echte Diversität gelebt werden kann.

Artikel als .pdf lesen

EMW-online und weitere spannende Artikel

Dieser Artikel auf der EMW-Seite

 

Bildquelle: iStock\bowie15